Basischer Detox Entsäuerungstee mit 7 Blüten lose 200g

€ 19,95 (Steuer inkl.)

Dieses Medizinprodukt unterstützt die Nierenfunktion optimal.

Anzahl

Detox Tee – Basischer Blütentee

Detoxtee zur Unterstützung des Säure-Basen-Haushalts

Rheumatische Beschwerden und Gelenkschmerzen?

Wer zu viel Fleisch isst und den Verlockungen süßer Backwaren mit ihren gehärteten Speisefetten (Transfettsäuren) nicht widerstehen kann, läuft Gefahr, dass sich Harnsäure in den Gelenken ablagern kann. Diese feinen harnsauren kristallinen Strukturen führen zu Entzündungen und Schmerzen.

Die meisten Stoffwechselvorgänge im Körper funktionieren am besten wenn die Körperflüssigkeiten leicht basisch sind. Die wichtigste Rolle spielen dabei die Nieren, denn sie scheiden überschüssige Säure-Ionen aus.

Empfehlenswert ist es, seine Ernährungsgewohnheiten zu ändern und regelmäßig Michael Droste-Laux Blütentee zu trinken. Bereits täglich drei bis vier Tassen Blütentee erleichtern die Harnsäureausscheidung signifikant und können den pH- Wert des Urins herabsetzen. Eine erhöhte Harnmenge ist besonders bei Personen erstrebenswert, die zu Gicht oder Harnsteinen neigen.

Michael Droste-Laux Blütentee dient zur Verhütung, Behandlung und Linderung von Harnsäure bedingten Krankheiten. Die Resorption von Harnsäure in der Niere wird verhindert (Silbernagl 1998) und die Säure-Ionen-Ausscheidung erleichtert.

Die kräftigen Farben der Blüten mit ihren natürlichen Aromen schmeicheln den Geschmackssinnen und unterstreichen seinen ungewöhnlich ausgeprägten Charakter. Unser Blütentee erinnert an eine beschauliche Reise durch Lavendelfelder der Provence. Er wird von Hand verarbeitet, um alle wertvollen Substanzen, die die Blüten in sich tragen, zu erhalten. Der Blütentee zeigt einen kräftigen Aufguss. Er hat, wie Fachleute sagen, eine verführerische Note und ist ein lieber Gruß der Menschen, die diesem Tee all ihre Sorgfalt angedeihen ließen.

Michael Droste-Laux® Blütentee gibt es als 200g Großpackung, als Klassiker im lichtgeschützten Braunglas 100gund für den bequemen Aufguss im Büro, bei der Arbeit oder für die Reise als Filterbeutel (25 Stück)

Auszug aus der Monographie der einzelnen Bestandteile des Blütentees
(DAB-Deutsche Arzneibuch-Qualität):

Hagebuttenkerne- und schalen (rosa canina)

Zur Blasen- und Nierenstärkung als diuretisch wirksames Mittel, Wirkung auf ableitende Harnwege, bei Wasserretention und mangelhafter Kapillardurchblutung
Hagebuttenkerne und – schalen enthalten Fruchtsäuren, Mineralstoffe und Vitamin C.

Heidekrautblüten (calluna vulgaris)

Heidekrautblüten enthalten die Wirkstoffe Flavonglycoside, gefäßwirksames Rutin, Phenolglycosid Arbutin als Harndesinfiziens und Gerbstoffe zum Ausfällen von Eiweißablagerungen bei Gicht und Rheuma.

Holunderblüten (sambucus nigra)

Holunderblüten enthalten die Wirkstoffe Flavonoide, Hydroxphenylcarbonsäuren, Triterpene als Lösungsmittel und ätherisches Öl. (Diureticum, Antirheumaticum)

Ulmenspierkrautblüten, Mädesüßblüten (filipendula ulmaria)

Mädesüßblüten enthalten Salicylsäureverbindungen und ätherisches Öl. Lange vor der Erfindung von Aspirin verwendeten die Europäer Mädesüßblüten zur Fiebersenkung und zur Reinigung der Blutgefäße.
Hinweis: Bei bekannter Salicylat-Überempfindlichkeit sollte man auf das Trinken des Blütentees verzichten.

Schlüsselblumenblüten (primulae flos)

Schlüsselblumenblüten enthalten Favonoide und Saponine. Sie wirken schleimlösend (sekretolytisch) und auswurffördernd (expectorierend).
Hinweis: Bei bekannter allergischer Reaktionen gegen Primeln sollte man entsprechend Vorsicht walten lassen.

Lavendelblüten (lavendula angustifolia)

Die enthaltenen ätherischen Öle unterstützen bei vegetativen Dysfunktionen wie nervöse Herzbeschwerden, Unruhe und Kreislaufstörungen.

Hibiscusblüten (hibisci flos)

Aromaticum als Schönheitsdroge und Geschmackskorrigens. Aktuelle Studien in 2015 belegen eine Senkung des Blutdrucks um 5 bis 10 Punkte.